---------------------------

Arbeitsergebnisse 2: Zusammenhang von Kompetenzrahmen und Seminarkonzept

Stand: 19.03.2021

Das Ziel des hochschulübergreifend entwickelten und praxiserprobten Seminarkonzepts Basiskompetenzen Digitalisierung ist es, Orientierungswissen aus allen fünf skizzierten Kompetenzbereichen des Kompetenzrahmens (F, R, G, M, E) zu adressieren. Es zeigt somit beispielhaft auf, welche digitalisierungsbezogenen Basiskompetenzen, die alle (angehenden) Lehrkräfte erwerben sollten, sich aus dem Kompetenzrahmen destillieren lassen und wie diese gefördert werden können.


Abb.1:  Seminarkonzept des Verbundprojekts “Basiskompetenzen Digitalisierung”

Das Seminarkonzept (Abb. 1) lässt sich in 13 Sitzungen und vier Bereiche aufteilen: Orientierung (Sitzung 1-3+13), Informatische Bildung (Sitzung 4-7), Medienreflexion (8) und Medienpädagogik (9-12).

Das Pilotseminar und die dazugehörigen Lehr-Lern-Materialien1 können die Verbundhochschulen als “Baukastensystem” oder als Orientierung für die Entwicklung eigener Angebote auf Basis des skizzierten Kompetenzrahmens nutzen, um digitalisierungsbezogene Basiskompetenzen entweder integrativ (z.B. in mehreren bestehenden Modulen) oder additiv (in einem eigenen Modul) in den Lehramtsstudiengängen zu verankern. Auf den Basiskompetenzen aufbauende Lehrveranstaltungen könnten zudem Vertiefungs- /Spezialisierungskompetenzen (z.B. lehramts- oder fachspezifisch) adressieren.

Verwendete Literatur: s. Anlage
Den Link zur Seminar-Website (Work in Progress) finden Sie hier.


1 Die erstellten Lehr-Lern-Materialien können am Projektende (Juni 2021) auf dem OER-Portal Niedersachsen oder direkt auf der Seminar-Webseite (Work in Progress) als Open Educational Ressources (OER) abgerufen werden.





                                                                                                                                                                             
Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Startpage     © 2021 NVL | Stand vom 29.06.2021